Suche

Für dein zukünftiges Ich


 

Auch wenn ich eine doch recht zurückhaltende Meinung gegenüber den Zielen und Ambitionen in unserem Leben habe, so kann man diese auch nicht komplett vernachlässigen. Und passend dazu fällt mir immer wieder ein Zitat ein, das so simpel klingt wie es auch ist. Und obwohl es so simpel klingt, hinterlässt es immer wieder gerne seine Spuren an mir:


„Mach' deinem zukünftigem Ich schon heute ein paar Gefallen."


Klingt eigentlich recht einleuchtend, oder? Ist es auch. Denn schließlich ist das Heute das Gestern von Morgen und das bedeutet unter anderem, dass unser Heutiges-Ich mal das Vergangenheits-Ich unseres Zukunfts-Ichs sein wird (Wow, was ein Satz.... ).

Was ich also eigentlich hier klar machen möchte, dass es durchaus sinnvoll sein kann Dinge heute schon zu erledigen, von denen wir meinen sie in (naher) Zukunft machen zu müssen.


Wow, Du Genie, darauf ist noch niemand gekommen...


Ganz ruhig, ich möchte dabei auch in den Fokus setzen, dass es nichts außergewöhnliches sein muss, wo Du gerade dabei bist dich heute für den Job deines Lebens morgen vorzubereiten oder heute die Weichen stellst, die absolute Traumfrau in Zukunft zu treffen. Take it easy!


Erledige heute schon ein paar Kleinigkeiten, wenn Du weißt, dass Du sie morgen (oder in Zukunft) nur zu gerne bei dir hättest. Spare heute schon ein paar Euros, da Du weißt, dass sie später sinnvoll sein könnten. Mach’ heute etwas Sport, denn dein Körper wird es dir in Zukunft danken.

Mach’ heute die Wäsche, damit Du morgen dein bequemstes Shirt anziehen kannst. Bring’ jetzt den Müll raus, damit Du dich später nicht mehr darum kümmern musst. Letztendlich machen die kleinen Dinge heute unser Leben morgen viel angenehmer. Wird werden stressfreier, entspannter, organisierter und das Leben kann entspannter dem Lauf seiner Dinge nachgehen.


Wir müssen Dinge nicht komplizierter machen als sie letztendlich sind. Aber tu’ deinem Zukünftigen-Ich doch einfach mal schon heute den einen oder anderen Gefallen. Es wird dir sicherlich dankbar dafür sein.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Immer mal wieder spreche ich im Podcast oder auch privat über das Thema „Minimalismus”. Auch wenn ich stets betone, dass ich mich selbst als keinen Minimalisten bezeichne, spreche ich auch immer mal w

Manchmal frage ich mich, woher ich - und sicherlich auch andere - sich das Recht nehmen, zu meinen, was in dieser Welt richtig oder falsch sei. Ganz gleich ob ich jemanden auf der Straße sehen, der si

Sie war eine besondere, eine herzliche und liebevolle Person Mit ihrer Güte und Worten hat sie nicht nur meine Welt bereichert. Und es schmerzt mich, dass ich diese Person doch nie wirklich kannte, De