Suche

Erfolg

Aktualisiert: 20. März 2019


 

Kaum ein Begriff ist so präsent, wie der Ausdruck „Erfolg“. Inzwischen wimmelt es nur so von Erfolgsratgebern, Erfolgscoachs, Erfolgstipps und vielem mehr. Und irgendwie streben wir alle Erfolg an. Haben aber nie wirklich für uns definiert, was Erfolg eigentlich bedeutet oder was dahintersteckt.


Unsere (westliche) Gesellschaft suggeriert, dass Erfolg vieles ist. Beförderung im Job, gute Noten in Schule oder Studium, hohes monatliches Einkommen, viele Freunde und Status, Anerkennung, materieller Reichtum, Zielerreichung und ganz vieles mehr. So richtig hab‘ ich mich in keiner der vielen Definitionen wiedergefunden.


Gebe ich Erfolg in eine Suchmaschine ein, bekomme ich Antworten wie „positives Ergebnis einer Bemühung“ oder „das Erreichen gesetzter Ziele“. Auch das ist nicht wirklich das, was mein Innerstes unter Erfolg versteht. Aber was ist nun Erfolg?

Ich mag in dem Fall die etymologische Herleitung ganz gerne. Wenn man das Wort Erfolg betrachtet und daraufhin bspw. über das Englische „success“ bzw. lateinisch/italienische „succedere“ stoßt, folgt daraus der Begriff „sukzessive“, zu deutsch „nach und nach“ oder „schrittweise“.


„Das Erreichen eines Ziels ist aber eben nur das - ein Ziel erreichen“


Ist Erfolg also etwas, das eintrifft, wenn ich etwas nach und nach mache. Wenn ich etwas oder jemandem folge? Ist Erfolg wirklich die Erreichung eines Ziels und bin ich nicht erfolgreich, wenn ich dieses Ziel nicht erreicht habe?


In einer Gesellschaft, in welcher das Mantra oft nur schneller, höher, weiter ist, mag dieser Eindruck sehr schnell aufkommen. Dass einer erfolglos ist, wenn er gewisse Ziele nicht erreicht hat. Dass einer erfolglos ist, wenn er es nicht schafft sich oder sein Business an die Spitze zu bringen. Das Erreichen eines Ziels ist aber eben nur das – ein Ziel erreichen. Aber was kommt dann? Was kommt danach?


„Das Leben endet nicht beim Erreichen eines Ziels“


Oft arbeiten wir nur für diesen einen Moment. Dieser Moment, in welchem man an der Zielgeraden ist und dann endlich seine Ziele, Träume und Wünsche in Erfüllung zu gehen scheinen. Aber ist Erfolg wirklich das Gefühl, welches wir dann empfinden – oder ist das wahre Gefühl in dem Moment Erleichterung? Das Abschütteln von Ängsten? Die vermeintliche Sicherheit, die danach einhergeht?

Das Leben endet nicht beim Erreichen eines Ziels. Dennoch setzen wir uns immer weiter neue Ziele. Schließlich muss es weiter gehen. Höher, schneller und besser. Stillstand ist Rückstand.


Vielleicht erwarten wir einfach zu viel von zukünftigen Erlebnissen und Momenten und machen daran unser Wohlbefinden fest. Also scheitern wir schon oft an unseren Erwartungen. Wir definieren unser Glück über äußere Umstände. Und haben dieses Glück nur dann gefunden, wenn dies oder jenes erreicht bzw. verändert wurde. Aber warum machen wir unser Glück an solchen externen Faktoren fest?


Denn es sind nicht die Umstände, die uns unglücklich machen. Wir werden auch langfristig nicht im Porsche zufrieden sein, wenn wir uns über den Golf beschweren. Und auf Bali finden wir auch nicht unser Glück, wenn wir das deutsche Wetter für unser Unwohl verantwortlich machen. Dein Ego nimmst du schließlich mit. Wir visieren immer eine Veränderung des Ist-Zustands an, welcher uns vermeintlich glücklicher machen soll. Warum wollen wir immer irgendwo, irgendwie ankommen oder irgendetwas verändern in der Hoffnung, dass es uns dann besser geht?

Sofern wir uns selbst also nicht gefunden haben, werden wir unser Glück in der Welt dort draußen auch nicht finden.


„Du kannst das Spiel des Lebens nicht gewinnen, Du kannst es nur spielen“


Man kann im Leben nicht ankommen. Denn das Leben ist kein Wettbewerb, welchen man gewinnen oder verlieren kann. Das Leben endet nicht beim Hoch oder Tief jener Gefühle. Dennoch ist das Leben wunderschön.

Allerdings kann man auch nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Denn auch die schwierigen Momente im Leben sind genauso wichtig wie die schönen Momente.

Wir sollten uns bewusst machen, dass das Leben eine Aneinanderreihung von Hier-und-Jetzt-Momenten ist. Was auch immer Erfolg für Dich ist, das Leben läuft nicht auf einen einzigen Moment hinaus.


Erfolg ist, wenn Du deiner Bestimmung folgst!

Erfolg ist, wenn eine Reise nach außen eine Reise nach innen ist.

Erfolg findest du nicht in der Welt dort draußen.

Erfolgreich bist Du dann, wenn Du einfach nur Du bist!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Immer mal wieder spreche ich im Podcast oder auch privat über das Thema „Minimalismus”. Auch wenn ich stets betone, dass ich mich selbst als keinen Minimalisten bezeichne, spreche ich auch immer mal w

Manchmal frage ich mich, woher ich - und sicherlich auch andere - sich das Recht nehmen, zu meinen, was in dieser Welt richtig oder falsch sei. Ganz gleich ob ich jemanden auf der Straße sehen, der si

Auch wenn ich eine doch recht zurückhaltende Meinung gegenüber den Zielen und Ambitionen in unserem Leben habe, so kann man diese auch nicht komplett vernachlässigen. Und passend dazu fällt mir immer